Flammkuchen à la Rucola

DSC_0120555

Passend zu unserem Reisebericht aus dem schönen Elsass in Frankreich gab es heute bei uns Flammkuchen – eine Spezialität, die ihre Wurzeln eigentlich im französischen Elsass hat, aber mittlerweile auch hier überall sehr beliebt ist. Und weil gerade Rucola-Saison ist, haben wir dem dünnen, herzhaften Kuchen einen grünen Frischekick verpasst.

Wenn Euch also auch schon das Wasser im Mund zusammen läuft, können wir nur sagen, ran an den Speck und Teig kneten. Flammkuchen sind schnell und einfach vorbereitet und gebacken und dazu noch super lecker. Viel Spaß beim Nachbacken und Bon Appétit..:-)


Zutaten für den Teig

  • 1 Tasse Mehl
  • ½ TL frische Hefe
  • 2 Tassen warmes Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • Prise Salz
  • Prise Zucker

So wird´s gemacht

Die Hefe in das warme Wasser bröseln. Mehl auf einen sauberen Tisch geben und einen Krater in der Mitte bilden. Das Wasser-Hefe-Gemisch, Salz, Zucker und Öl in die Krater-Mitte geben und ca. 5-10 Minuten mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig auf ein Blech mit Backpapier hauchdünn aufdrücken und verteilen.


Flammkuchen à la Rucola


Zutaten für das Topping

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Becher Creme Fraîche
  • ½ Becher Schmand
  • 100 g Schinkenspeck
  • 150 g Rucola
  • Pfeffer
  • Salz

 So geht’s

Creme Fraîche und Schmand vermengen und auf den rohen Teig streichen. Schinkenspeck und Zwiebeln in Streifen schneiden und auf dem Teig verteilen. Nach Bedarf würzen und im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten bei 200 Grad knusprig backen. Zum Servieren noch die Rucola Blätter darüber geben.

Einen lecker-saftigen Rucola-Flammkuchen wünschen euch Nadja und Teresa.

Schon gewusst?
Flammkuchen dienten damals als Ofentemperaturtester für Brot. Weil der Flammkuchenboden hauchdünn ist, wusste man, wenn der herzhafte Kuchen zu schnell dunkel wurde, dass man mit dem Brot backen noch warten musste, bis der Ofen sich etwas abgekühlt hatte.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram
RSS

Schreibe einen Kommentar