Der klassische Fröbelstern

DSC_0248DSC_0248

Einen Stern, den wir schon in unserer Kindheit gerne gebastelt haben, ist der Fröbelstern. Die kleinen Sterne verpassen Geschenken, Weihnachtsbäumen und Tischdekorationen einen kreativen und persönlichen Touch. Weil die Fröbelsterne aus vier Einzelstreifen bestehen, können sie entweder ein- oder mehrfarbig gebastelt werden.


Materialien

  • Papier bzw. geschnittene Papierstreifen
  • Schere

IMG_4573IMG_4573


So wird´s gemacht

1. Alle vier Streifen einmal in der Mitte falten               

2. Die vier Streifen ineinander fädeln, so dass die offenen Enden je nach außen zeigen.

(genauere Erklärung: Einen Streifen wieder aufklappen und einen zweiten Streifen für quer links neben die Mittellinie des ersten Streifens legen. Die geschlossene Seite des zweiten Streifens sollte dabei ungefähr 1,5 cm über den ersten Streifen herausragen.)

3. Die Streifen festziehen, so dass ein Viereck entsteht.

 

4. Den oberen linken Streifen nach unten klappen.

5. Dann den unteren linken Streifen nach rechts klappen.

6. Anschließend den unteren rechten Streifen nach oben klappen.

 

7. Schließlich den rechten oberen Streifen nach links klappen, aber diesmal durch die entstandene Schlaufe des zuerst gefalteten Streifen ziehen.

8. Sieht jetzt ähnlich wie am Anfang aus.

9. Der zuerst gefaltete Streifen wird nun unten links um 90 ° nach hinten link geklappt.

 

10. Den Gleichen Streifen nochmal um 90 ° nach rechts oben falten

11. Anschließend zur Mitte knicken. Unten ist nun ein kleiner Zacken entstanden.

12. Dieser wird nach unten weggeknickt, damit das Ende des gleichen Streifens durch die linke untere Öse gefädelt werden kann.

 

13. Der Zacken ist jetzt wieder flach.

14. Jetzt wird der Stern um 90 ° nach rechts gedreht und die Schritte 10-15 für die übrigen 3 Streifen wiederholt.

15. Der Stern sollte dann so aussehen.

 

16. Der Stern wird dann einmal umgedreht.

17. Hier werden die Schritte 9-15 nochmals wiederholt.

18. Begonnen wird wieder mit dem Streifen unten links.

 

19. Der Stern sollte nun 8 Zacken haben. Noch einmal wird der Stern umgedreht.

20. Alle 4 obenliegenden Streifen werden jetzt in die entgegengesetzte Richtung umgeknickt. Dabei sollte kein Streifen den anderen überlappen.

21. So sollte der Stern dann aussehen.

 

22. Denn Streifen unten links um 90 ° nach oben falten, so dass er parallel zum oberen Streifen liegt.

23. Den Streifen anschließend nach oben aufrichten.

24. Das Streifenende nach rechts in die Öse auf der rechten Seite schieben. Den Streifen soweit durchziehen, so dass die Form einer spitzen 3-dimensionalen halbrunden Zacke entsteht.

 

25. Den Stern um 90 ° nach rechts drehen und die Schritte 20-24 wiederholen bis alle vier Zacken geformt sind.

26. Noch ein letztes Mal wird der Stern umgedreht und alle 4 Streifen wie im Schritt 21 in die entgegengesetzte Richtung gefaltet.

 

27. Anschließend werden die Schritte 20-24 vier Mal wiederholt.

28. Falls die Enden zu lang waren und aus den Spitzen herausschauen, einfach die Enden mit einer Schere abschneiden.

 

Dauer: Ca. 30 Minuten. (mit Papierstreifen schneiden). Geübte ca. 10 Minuten pro Stern.

Auch die kleinen Fröbelsterne lassen sich überall dekorativ Einsetzen, z. B. für die weihnachtliche Tischdeko, als Christbaumschmuck oder zum Aufpeppen von Geschenken.

Viel Spaß beim Sternebasteln wünschen Euch Nadja und Teresa.

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram
RSS

Schreibe einen Kommentar