Rhabarber Crumble

DSC_0136

Sauer macht lustig. Aber nicht nur die Säure treibt uns ein Grinsen ins Gesicht, auch das krasse Pink der Stängel. Wir lieben Rhabarber und sind überglücklich das jetzt Hochsaison ist. Ob als Kompott, Marmelade oder als Kuchen, mit Rhabarber bekommen die Süßspeisen einen tollen Säurekick.

Weil es nicht alle so sauer mögen, haben wir uns für eine gute Mischung entschieden und einen Rhabarber Crumble gebacken. Das Schöne an einem Crumble ist, dass er nicht nur super fix geht, sondern auch noch köstlich schmeckt.


Zutaten

3 Stangen Rhabarber

80 g Brauner Zucker

1/2 Tasse Wasser

DSC_0044523

 

Für die Streusel

Vanille-Zucker

Mehl

Butter

Prise Salz


So wird´s gemacht

  1. Den Rhabarber putzen und stückeln.
  2. In einen Topf geben und den Zucker darüber streuen.
  3. Anschließend etwas Wasser hinzugießen.
  4. Lasst die Masse etwas köcheln und gebt sie anschließend in eine Auflaufform.
  5. Die Zutaten für die Streusel zu lockeren Krümeln mischen.
  6. Die Streuselmasse über den Rhabarber bröseln und ab in den Ofen.
  7. Bei 200 Grad ungefähr 20 Minuten backen.

Wer es nicht abwarten kann wie wir, kann den Rhabarber Crumble auch gleich warm verspeisen, aber vorsichtig, im Inneren ist, es frisch aus dem Ofen, noch heiß.

Wir wünschen Euch einen genussvollen Rhabarber Crumble. Eure Nadja und Teresa.

Schon gewusst?
Rhabarber ist KEIN Obst. Nicht gewusst? Kein Problem, denn im Supermarkt wird man auch dadurch irritiert, dass der Rhabarber immer in der Obstabteilung liegt. Tatsächlich ist Rhabarber aber ein Gemüse.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram
RSS

Schreibe einen Kommentar