Urlaub für die Wohnung

Steine bemalen

Alle Jahre wieder geht es (zum Glück und mit großer Vorfreude) für mich ans Meer. Schon ein paar Wochen vorher kann ich es gar nicht mehr abwarten und fühle die frische Meeresbrise quasi schon hinter jeder Hausecke. Ich habe euch ja schon im letzten Sommer von meiner Ostseeliebe vorgeschwärmt und daran hat sich nichts geändert. Nach Tagen voller entspanntem Nichtstun, langen Strandspaziergängen, ganz viel Meeresbrise und Wellengucken, Baden und einfach nur am Strand sitzen und genießen, Nachmittagen voller guter Bücher, für die man endlich mal Zeit hat und viel viel Zeit mit der Familie fällt der Abschied jedes Mal schwer. Wie also ein Stück Urlaub mit in den Alltag nehmen?

Hier kommt wieder unsere Sammelleidenschaft ins Spiel – obwohl ich sagen muss, dass ich gar nicht mehr so wild nach Muscheln und Co. Ausschau halte, sondern lieber das Meer angucke – Dank meiner Schwester haben wir dieses Jahr viele viele Steine gesammelt. Bei einem Besuch bei ihr lagen nämlich ein paar davon wunderschön angemalt im Fenster und ich dachte sofort: Das will ich auch! Also kam mein Rucksack gefühlte 50 Kilogramm schwerer mit mir zurück nach Leipzig.


Das braucht ihr und so geht’s

Steine bemalen

Zuerst: Steine sammeln! Am besten flach und schön rund, die Farbe ist eigentlich egal. Schnappt euch einen weißen Edding mit einer feinen Mine und schon geht’s los. Einfach nach Herzenslust und -laune Muster malen oder sich online ein bisschen inspirieren lassen. Manches wird total schön, andere schöne Ideen gehen total in die Hose. Aber, wir hatten ja genug Steine 😉 Die liegen jetzt gut verteilt in meiner Wohnung in Holzschalen, auf dem Küchentisch oder im Fensterbrett und erinnern mich jedes Mal ans Meer. Da bleibt mir nur noch zu sagen: Bis hoffentlich nächstes Jahr!

Eure Teresa

Steine bemalen

DSC06435

DSC06455

DSC06459

DSC06460

[Gesamt:7    Durchschnitt: 5/5]

Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram
RSS

One comment

Schreibe einen Kommentar